Symptome

Auslöser

Psychische Krise

Eine psychische Krise ist ein emotionaler Ausnahmezustand. Sie ist keine Erkrankung und kann jeden treffen.

Eine psychische Krise beschreibt einen Zustand des inneren Konfliktes. Eine schwierige Situation kann mit den gewohnten Bewältigungsstrategien nicht gelöst werden. Das heisst wir suchen nach Lösungen und finden keine, so sehr wir uns auch bemühen. Dauert ein solcher Zustand über längere Zeit an, kann das seelische Gleichgewicht verloren gehen und wir fühlen uns überfordert. 

Betroffene berichten von Angst, Traurigkeit, innerer Anspannung, Beklommenheit oder Gereiztheit. Daneben kann es zu körperlichen Symptomen kommen wie Rückenschmerzen, Verspannungen, Verdauungsbeschwerden oder Kopfschmerzen. Der Schlaf wird oft als nicht erholsam erlebt, die Gedanken kreisen um das Problem und es fällt schwer, sich davon zu distanzieren. Das Selbstwertgefühl leidet, man hat das Gefühl versagt zu haben. Auch kann es vorkommen, dass in einer solchen Phase vermehrt Alkohol oder andere Substanzen konsumiert werden. 

Auslöser für eine psychische Krise können ganz unterschiedlicher Natur sein. Dazu können Schicksalsschläge gehören wie das Auftreten einer Krankheit, der Tod eines geliebten Menschen, eine schlimme Trennung, eine Entlassung aber auch «normale» Veränderungen wie die Pubertät, das Erwachsenwerden, die Ablösung, das Verlassen des Elternhauses, eine Heirat, die Geburt eines Kindes, berufliche Herausforderungen, die Pensionierung usw. Gemeinsam ist die Tatsache, dass keine Lösung für einen inneren Konflikt gefunden wird. 

Eine Krise lernt uns neue Sichtweisen und Strategien! Möchten Sie besser verstehen, welcher innere Konflikt Sie so belastet? Gemeinsam erarbeiten wir neue Perspektiven.

Nicole Brugger | Alderstrasse 21 | 8008 Zürich | 076 497 17 37 | nicole.brugger@fsp-hin.ch